banner
E-mail
Zentrum für neue Krebstherapie
Grundlagen
Mentale Umprogrammierung
Blutreinigung
Behandlung
Statistik
Statistik
Buchen
Kontakt

   
  cover
    Informationen     zum Buch

 

Onkologen sagen nach Beendigung der konventionellen
Krebs-Therapie:


"Sie können nichts mehr tun, als zu warten bis der Krebs wiedergekommen ist..."

 


Das entspricht nicht der Wahrheit
:

"Krebs ist heilbar.

Und das ist keine Zukunftsmusik:

Krebs wird bereits geheilt.

Wir sprechen hier nicht von ein paar Ausnahmefällen."

- Zitat: Phillip Day in Krebs: Stahl, Strahl, Chemo Und Co. Vom Langen Ende Eines Schauermärchens


Die folgenden Internetseiten stellen Ihnen die bestuntersuchteste, nicht-konventionelle Krebsbehandlung vor: die Vitamin B17-Therapie.

Diese Therapiemöglichkeit ist außerordentlich erfolgreich und wird weltweit viele Jahrzehnte praktiziert.


Viele Tausende Patienten wurden vollständig von ihrer Erkrankung geheilt, ganz unabhängig davon, ob Sie zusätzlich mit Chemotherapie oder Bestrahlungen behandelt wurden oder einen eigenen Weg beschritten haben.

Erfahrene Ärzte beschreiben Theorie und Praxis der Vitamin B17- Krebstherapie.

Betroffene schildern ihren Weg, zur Widererlangung der Gesundheit.

Die hier beschriebenen Anleitungen zur Selbsthilfe können morgen schon in die Tat umgesetzt werden.



Neuigkeit: B17-Immuntherapie mit GcMAF

Neben der Krebszellreduktion durch eine intensive Vitamin B17 Therapie spielt das Immunsystem eine Schlüsselrolle für die dauerhaft Heilung.

Soll der Krebs für immer beseitigt werden, muss das Immunsystem neues Krebswachstum verhindern. Das ist möglich durch eine zusätzliche Immuntherapie mit dem Gewebshormon GcMAF (Fresszell-Aktivierungs-Faktor).

Wie kann die körpereigene Immunabwehr gezielt aktiviert werden?
Kein ganz neuer Gedanke. Aber alle bisherigen Versuche waren gescheitert. 

Bis die Forschungsarbeit von Professor Yamamoto die inneren Zusammenhänge des Immunsystems entschlüsselte und eine ganz neue Art von Therapie entwickelte, weil er den entscheidenden Fehler aller vorangegangenen Behandlungsformen aufdecken konnte. 

Alle früheren Ideen erkrankten daran, dass wir alle nicht wussten, wie wir die Immunzellen so stimulieren können, dass Immunzellen den Krebs von sich aus bekämpfen. 

Bis das Forschungsteam um Professor Yamamoto auf den Gedanken kam, dass es sein könnte, dass im Körper selbst von den Krebszellen, zu ihrem eigenen Schutz, eine Bremse eingelegt wird.

Das war zunächst sehr aufregend, der Gedanke einer Blockade des Immunsystems, aber letztendlich war es die bahnbrechende Entdeckung der letztem Jahre und wurde als der wissenschaftliche Durchbruch in der Wissenschaftszeitung 'sience international' gefeiert. Nicht die Marslandung, nein die Immuntherapie mit GcMAF.

Diese blockierende Substanz, musste jetzt erkannt werden, sie heißt Nagalase und das entsprechende Gegenmittel gefunden werden: das Gewebshormon GcMAF

Damit wird die blockierende Wirkung aufgehoben und das Immunsystem in die Lage versetzt, selbst gegen den Krebs vorzugehen. 

Bei vielen Menschen bei den die Immuntherapie wirkt, wirkt sie für immer. Es gibt sehr viele Patienten bei denen der Krebs auch nach fünf oder zehn Jahren nicht wieder kam.

http://www.gcmaf-therapy.com/wissenschaft

Die B17-Immuntherapie mit GcMAF ist eben eine ganz andere Therapie.

Anstatt die Krebszellen nur zu vernichten, bringen wir dem Körper auch bei, selbst mit der Krankheit fertig zu werden und dann kommt der Krebs nicht zurück. 

Unser Organismus ist offensichtlich in der Lage mit körpereigenen Waffen die Krebserkrankung zu bekämpfen. 

Bei Tumorpatienten sind die körpereigenen Abwehrzellen lahmgelegt, sie schlafen geradezu. 

Sie  werden blind und erkennen den Tumor nicht mehr als feindliches Gewebe, dass sie vernichten sollen. 

Die  Neue-Krebstherapie mit Vitamin B17 in Kombination mit der GcMAF-Immuntherapie kann diese Blockade aufheben. So bekämpft die körpereigene Immunabwehr den Tumor.

Der B17-Immuntherapie gehört die Zukunft.

Während auf der einen Seite das Vitamin B 17 die Krebszellzahl im Körper verringert, kann anderseits nur das körpereigene Immunsystem dafür sorgen, dass sich keine neuen Krebszellen mehr bilden.

Nur im Zusammenspiel dieser beiden Faktoren kann eine endgültige Heilung erreicht werden. Das ist ein einfaches, aber konsequent logisches Denksystem.

Auf der einen Seite die Reduktion der Anzahl böser Zellen durch Vitamin B17, anderseits die Krankheit im Schach halten. 

Erst die Krebszellreduktion, danach Immunstärkung. 

Weniger Krebszellen im Körper und ein starkes Immunsystem erledigt den Rest.

Haben wir erst einmal die Zahl der endlos teilenden Krebszellen im Körper verringert, fällt es dem Immunsystem leichter, mit dem Rest fertig zu werden. 

Jedem ist es möglich, das zu verstehen.

Interessieren Sie sich für weiterführende Informationen über die Immuntherapie mit GcMAF informieren sich bitte auf den folgenden Seiten:










 

 

 

   
 


Dr. Andreas Puttich im Gespräch - Erklärung der Grundprinzipien der Neuen Krebstherapie

Verhaltensregeln bei der Diagnose Krebs

häufig gestellte Fragen und Antworten